fdp

ProGun-Parteien AFD und FDP mit ca. 175 Sitzen vertreten

Die ProGun-Parteien AFD und FDP sind mit ca. 175 Sitzen im neuen Bundestag vertreten!

Legale Waffen sind Ausdruck von FreiheitSehr geehrte Abgeordnete der AFD und FDP,
herzlichen Glückwunsch zu Ihrem Einzug in den Bundestag!

Vor der Wahl haben Sie kräftig um die Stimmen der Waffenbesitzer geworben und sicherlich haben Sie den Waffenbesitzern auch ihren Einzug in den Bundestag zu verdanken.

Bitte erinnern Sie sich jetzt nach der Wahl an Ihre Wahlversprechen und setzen sich im Bundestag für die Rechte der Waffenbesitzer ein.

fdpDie Waffengesetze in Deutschland sind bereits sehr streng, im Grunde genommen bereits viel zu streng. Weitere Verschärfungen sind nicht mehr nötig. Im Gegenteil. Das deutsche Waffengesetz muss viel liberaler werden!

Gerade im Hinblick auf die drohende Umsetzung der EU-Feuerwaffenrichtlinie kommt es nun auf Sie an starken Einfluss zu nehmen und sich für eine Ablehnung jeglicher Verschärfungen einzusetzen.

Prüfen Sie doch bitte die Möglichkeit sich der Klage Tschechiens vor dem EuGH anzuschließen, oder ebenfalls eine Klage vor dem EuGH einzureichen.AFD

Bleiben Sie in Fragen des Waffenrechts hart und gehen Sie keine Faulen Kompromisse ein, wie es die CDU/CSU gerne gemacht hat, um diese faulen Kompromisse den Waffenbesitzern danach noch als Erfolg zu verkaufen.

Die CDU/CSU hat die Waffenbesitzer zu oft hintergangen und deswegen bei dieser Wahl viele Stimmen an die AFD und FDP verloren.

FDP WaffenrechtWenn die AFD und FDP auch bei den nächsten Wahlen auf die Stimmen der Waffenbesitzer zählen will, dann müssen deren Abgeordnete im Bundestag und in den Landtagen nun liefern. Und zwar keine faulen Kompromisse, sondern wirklichen Einsatz für die Rechte der Sportschützen, Jäger und Sammler!

Wir werden das Abstimmungsverhalten der AFD und FDP Abgeordneten zu den kommenden Waffenrechtsverschärfungen genaustens beobachten, darüber berichten und mit den Abgeordneten in Kontakt treten.

Erstmal wünschen wir den AFD und FDP Abgeordneten viel Erfolg im neuen Bundestag!

Siehe auch:

Tschechien klagt vor EuGH gegen EU-Waffenrichtlinie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.