Straßenschlachten in Hamburg

Terror und Straßenschlachten zum Hamburger G20 Gipfel

Was gerade in Hamburg passiert ist nichts anderes als schwerer Terrorismus mit bürgerkriegsähnlichen Straßenschlachten. Das hat rein gar nichts mit friedlichen Protesten zu tun.

Terror und Straßenschlachten in Hamburg

Straßenschlachten in HamburgIn Brand gesteckte Autos einfacher Bürger. Brennende Barrikaden und Straßensperren. Zerstörte Schaufensterscheiben und geplünderte Geschäfte. Zum Teil schwer Bewaffnete Angriffe auf Polizisten. Was hat das alles mit Protesten gegen den G20 Gipfel zu tun?

Die Terroraktionen der gewalttätigen Demonstranten trifft zur Zeit überhaupt nicht den G20, sondern die einfache arbeitende Gesellschaft. Was haben die Besitzer der brennenden Autos mit der G20 Politik zu tun? Und die kleinen Ladenbesitzer, deren Existenzgrundlage von den Demonstranten zerstört wird, sind sicher auch keine Weltweit agierenden Ausbeuter. Viele kleine Geschäfte sind alles was deren Betreiber besitzen und womit sie ihren Lebensunterhalt verdienen.

Bürgerkriegsähnliche Straßenschlachten mit der Polizei

Das Verhalten der Demonstranten gegenüber der Polizei erinnert eher an einen Bürgerkrieg, als an eine Demonstration. Auch die Beamten der Feuerwehr werden bei ihren Versuchen die zahlreichen Brände zu löschen von den Demonstranten massiv behindert.

Die Demonstranten gehen mit illegalen Feuerwerkskörpern, Zwillen mit Stahlkugeln, Brandsätzen, Steinen und anderen gefährlichen Gegenständen in den Straßenschlachten auf die Polizisten los. Hunderte Beamte sind bereits verletzt worden, einige sogar so stark, dass sie den Dienst nicht weiter fortsetzen können.



Jagdrechtskanzlei Dr. Granzin bietet Hilfe an

Die Jagdrechtskanzlei Dr. Granzin bietet in einem Facebook-Kommentar den betroffenen Beamten ihre Hilfe an. Die Rechtsanwälte schreiben, dass sie als Strafverteidiger zwar selten einer Meinung mit den Polizisten sind. Doch Heute, wo sie jetzt in diesem Moment in der brennenden Hamburger Innenstadt einer Horde von Abschaum gegenübertreten, um für den Rechtsstaat, das Eigentum der Bürger und mittlerweile wohl schon um ihr eigenes Leben zu kämpfen, gebührt ihnen Dank und Respekt. Jeden von ihnen, gegen den im Rahmen dieses Einsatzes ein Straf- oder Disziplinarverfahren eingeleitet wird, verteidigen die Strafverteidiger von Dr. Granzin Rechtsanwälte gerne kostenlos.

Link zur Jagdrechtskanzlei Dr. Granzin

Videos aus Hamburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.