Schützenwesen

Umfrage zum traditionellen Schützenwesen

Die Universität Paderborn führt eine Umfrage zur Zukunft des traditionellen Schützenwesen durch

Die Universität Paderborn führt seit vier Wochen eine Umfrage zur Zukunft des traditionellen Schützenwesen durch. Auf dem Schützenfest in Brilon wurde am Montag eine erste Zwischenbilanz vorgestellt. Die Ergebnisse waren überraschend.

Bereits 3500 Teilnehmer

SchützenwesenEs haben bereits circa 3500 Menschen an der Online-Befragung mit dem Titel „Tradition im Wandel“ der Universität Paderborn teilgenommen. Die Wirtschaftswissenschaftler haben besonders die 16- bis 30-jährigen im Blick.

Tradition im Wandel





Einige der Befragten wünschen sich, dass die Schützenvereine in Zukunft nicht nur das Schützenfest im Auge haben. Sie Sollen neben der Traditionspflege auch neue Formen finden, um sich in den Orten zu engagieren.

Als Beispiele nennt der Leiter der Studie: Die Schützen könnten Fahrdienste organisieren, neue Veranstaltungen – oder auch Betreuungen. Junge kümmern sich um Alte und umgekehrt.

Umfrage läuft bis Ende August

Bis Ende August können Interessierte noch an der Umfrage Teilnehmen. Bislang gehört ein Drittel der Befragten keinem Verein an. Ein Drittel sind Frauen.

Der Link zur Umfrage

Hier geht es zu der Umfrage: Tradition im Wandel

Dies könnte Sie auch Interessieren:

Jagdverband fordert Jagd soll Weltkulturerbe werden

Ein Gedanke zu „Umfrage zum traditionellen Schützenwesen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.